Seite wählen

Die 6 Phasen eines Start-ups

Ein Start-up ist eine Unternehmensgründung mit einer Geschäftsidee und hohem Wachstums­potenzial. Oft haben die Start-ups es dabei mit einem jungen oder noch nicht existierenden Markt zu tun und müssen erst ein funktionierendes Geschäftsmodell finden.

U

Pre-Seed

Die Orientierungsphase – Ideenfindung und die Überprüfung der Umsetzbarkeit der Idee

1st Stage

Die Aufbauphase – Markteintritt und Erhöhung der Bekanntheit

Seed

Die Planungsphase – Erstellung eines Businessplans

2nd Stage

Die Wachstumsphase – steigende Einnahmen generieren und neue Kunden generieren

Start-up

Die Gründungsphase – organisatorische Aufgaben

3rd oder Later Stage

Die Reifephase – nachhaltiges Wachstum (lässt nach)

Growth Hacking

Sean Eilis, der den Begriff „Growth Hacking“ prägte, sagt:

„Ein Growth Hacker ist jemand, der voll und ganz auf Wachstum ausgerichtet ist.“

Growth Hacker konzentrieren sich nicht auf eine Vielzahl unterschiedlicher Ziele und KPIs, sondern verfolgen nur ein einziges Ziel: Wachstum.

Sie sind Kreativ-Arbeiter, Datenanalysten, Programmierer und Marketer.

    Marketing                    Entwicklung

    Growth Hacking

    Fähigkeiten eines GH

    Was?

    • innerhalb eines kurzen Zeitraums nachhaltiges Wachstum erzielen

    • Wachstumsschübe fördern und beschleunigen, die sich im gesamten Unternehmen auswirken

      Wie?

      • messbare Ziele definieren – um gezielt Wachstumsschübe herbeizuführen, müssen sie kontinuierlich verfolgt werden
      • messbares System einführen

      Das PIE-Konzept

      Es kann zur Validierung und Priorisierung von Projekten verwendet werden, auf die sich konzentriert werden soll, um maximale Wachstumsschübe zu erreichen.

      P – Potential: Potenzial des Projekts

      Welches Potenzial hat dieses Projekt tatsächlich, zur Erreichung Ihres Wachstumsziels beizutragen?

      I – Importance: Bedeutung

      Kann es weitreichende Auswirkungen haben oder wirkt es sich nur auf einen kleinen Teil Ihres Unternehmens aus?

      E – Ease: Einfachheit

      Wie schwierig ist die Durchführung des Projekts?

      Die 5 wichtigsten KPI´s

      Für ein nachhaltiges Wachstum empfiehlt es sich diese fünf wichtige Kennzahlen immer im Blick zu haben.

        Akquisition

        Woher kommen die Benutzer und Kunden?

        Der erste Berührungspunkt mit Benutzern/Kunden mit dem Produkt oder mit der Website

        Z

        Aktivierung

        Welcher Prozentsatz hat ein positives erstes Nutzererlebnis?

        Konvertieren der Besucher in Leads, indem die Kontaktinformationen erfasst werden

        +

        Bindung

        Kommen Besucher/Kunden wieder?

        Bedeutung von Kundenbindung

        Empfehlungen

        Gefällt Ihr Produkt den Kunden so gut, dass sie ihren Freunden davon erzählen?

        Aktive Kunden (proaktiv)

        Umsatz

        Können Sie das Verhalten Ihrer Nutzer oder Kunden zu Geld machen?

        Irrelevante Kennzahlen erkennen (Vanity Metrics finden und Insights anpassen)

        Vorgehensweise eines Growth Hackers

        • Wer ist die Zielgruppe des Unternehmens und wurde bereits Recherche zur Zielgruppe betrieben?

        • Gibt es Daten, die relevant sein könnten?

        • Hat das Unternehmen eine Übersicht der Customer Journey?

        • Welche Tools werden im Unternehmen genutzt?

        • Gibt es eine Übersicht zur derzeitigen Growth Strategie und was wurde bereits versucht?

        • Was hemmt das Wachstum im Moment und was ist der größte Bottleneck?

        • Wo benötigt das Unternehmen Unterstützung?

        Nachdem ein Growth Hacker diese Fragen beantwortet hat beschäftigt er sich mit der Kundengewinnung, -bindung, Produktaufbau, Prozessaufbau, etc.:

        Akquisition

        Menschen auf die Webseite holen

        Z

        Aktivierung

        Besucher zur Registrierung bringen

        +

        Bindung

        Besucher dazu bewegen, aktiv zu werden

        Empfehlung

        Aktive User zur Empfehlung motivieren, um Skaleneffekte zu erzielen

        Umsatz

        Aktive User zum Kauf überreden

        Growth Hacking Strategien entlang des Funnels

        1. Aufmerksamkeit erzeugen

        Stage im Funnel: Akquisition

        Ziel: Mehr Traffic und Brand Awareness generieren.

        Methoden:

        • Skaleneffekte erzeugen, zum Beispiel durch ein Empfehlungsprogramm, bei dem Empfehler und der Empfohlene profitieren

        • Kooperation mit Influencern und möglichen Kooperationspartnern

        2. User aktivieren und einfach onboarden

        Stage im Funnel: Aktivierung

        Ziel: Aktive Nutzer generieren und in Dein Produkt onboarden.

        Methoden:

        • Optimiere den Onboarding Prozess der Software

        • Hilfe anbieten, zum Beispiel in Form eines Live-Chats oder einer Demo

        3. Nutzer binden

        Stage im Funnel: Bindung

        Ziel: Kunden binden und das Engagement steigern.

        Methoden:

        • Anregung zur Interaktion (E-Mails oder Push-Benachrichtigungen).

        • Gewohnheiten für die Nutzer schaffen, sodass sie ein Produkt regelmäßig nutzen

        4. Weiterempfehlungen nutzen

        Stage im Funnel: Weiterempfehlung

        Ziel: Kunden als Markensprecher nutzen

        Methoden:

        • User Experience und Engagement steigern durch ein gutes Produkt

        • Nutzern die Möglichkeit geben, über ein Produkt zu sprechen und dafür belohnen, mit einem Affiliate- oder Partnerprogramme

        5. Erhöhung der Umsätze

        Stage im Funnel: Monetarisierung

        Ziel: Umsatz erhöhen

        Methoden:

        • Sales Funnel optimieren und richtige Nutzer finden

        • Upselling, um die Nutzer auf einen höheren Plan upzugraden
        • Cross-Selling, um ihnen zusätzliche Module Deines Produktes zu verkaufen

        • Kundenzufriedenheit, indem guter Support gewährleistest ist